Hallelulja Cup 2008

Halleluja, nach dem Revierturnier 2006 wurde am 08.05.2008 endlich mal wieder ein Blitzturnier mit 100% Revier - Beteiligung angekündigt. Zum 50-jährigen Bestehen des Ruhrbistums findet am 06. Juli 2008 im Wattenscheider Lohrheidestatdion der Halleluja - Cup statt. Zu diesem Turnier wurden die Reviermannschaften eingeladen, die ein Sponsoring mit der Firma Evonik hatten. Deswegen war die Teilnehmerwahl mit dem MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund und Wattenscheid 09 schnell erklärt. Die Spiele um den Cup beginnen um 14 Uhr und dauern jeweils 2 x 25 Minuten. Die Sieger der beiden Vorrundenbegegnungen ziehen ins Finale ein, die Verlierer spielen um Platz 3.

Der Spielplan wurde dann am 18.06.2008 ausgelost. Dabei zog die 178-fache Nationalspielerin Kerstin Stegemann auschließlich David gegen Goliath Partien, bei den der Klassenunterschied jeweils 2 Ligen betrug. Daher wurde auch schnell die Vermutung des Finale Borussia Dortmund gegen den MSV Duisburg geäußert.

Weitere Details, Fotos und Spielberichte folgen in den nächsten Tagen.

 

Der Spielplan

Ergebnisse

So, 06.07.2008 - 14:15 (14:00): Borussia Dortmund - Rot-Weiss Essen 0:0, 6:7 i.E.

So, 06.07.2008 - 15:30 (15:00): MSV Duisburg - SG Wattenscheid 09 1:1, 2:4 i.E.

So, 06.07.2008 - 16:45 (16:15): Spiel um Platz 3: Borussia Dortmund - MSV Duisburg 0:0, 4:5 i.E.

So, 06.07.2008 - 18:05 (17:30): Finale: Rot-Weiss Essen - SG Wattenscheid 09 0:1

In Klammern die geplanten Zeiten

 

News Beiträge zum Thema Halleluja Cup 2008

 

06.07.2008 - Verkehrte Welt in der Lohrheide

Mit einer echten Überraschung endete das heutige Halleluja Turnier. Der absolute Außenseiter und Gastgeber Wattenscheid hat das Blitzturnier nach einem Finalsieg gegen Rot-Weiss Essen gewonnen.

Überraschend ging es auch schon los, nachdem Essen Dortmund aus dem Rennen  schoß. Nach 2 x 25 Minuten stand es noch 0:0 und so musste die Entscheidung durch Elfmeterschießen ermittelt werden. Hier blieb Rot-Weiss Essen siegreich und schlug den Bundesligisten mit 7:6 im Elfmeterschießen. Das zweite Halbfinale lief ähnlich. Wattenscheid holte in der regulären Spielzeit ein Unentscheiden raus und erzwang somit ein Elfmeterschießen, indem sie mit 4:2 siegreich blieben. Das kleine Finale spielten danach Borussia Dortmund und der MSV Duisburg. In diesem äußerst ereignislosen Spiel waren kaum Höhepunkte zu sehen, die auf einen Torschrei hoffen liesen und somit ging es in das dritte Elfmeterschießen des Tages. Auch hier siegte das unterklassige Team und Duisburg konnte sich nach einen 5:4 im Elfmeterschießen Bronze sichern. Dortmund wurde hingegen Letzter und es war eine total verpatzte Prämie für Jürgen Klopp. Im letzten Spiel setzte sich dann der Gastgeber ausnahmsweise in der regulären Spielzeit gegen den Regionaligisten Ro-Weiss Essen durch.

Das Turnier war zwar eine gute Idee, litt aber unter den Modus der 2x25 Minuten Spielzeit, teilweise zehnminütigen Halbzeitpausen und der vielen Elfmeterschießen. Dadurch hinkte man schnell den Zeitplan hinterher und so fing das zweite Spiel mit einer halben Stunde Verspätung an. Dies sorgte doch für die eine oder andere Unzufriedenheit auf den Rängen. Sollte man an eine Wiederauflage denken, wäre es ratsam, diesen Modus zu überdenken.

  

05.07.2008 - Derbyvorschau: Halleluja Cup

Am Sonntag steigt nun der bereits angekündigte Halleluja Cup. Um 14:00 spielen erst Dortmund gegen Essen und eine Stunde später Duisburg und Wattenscheid die ensprechenden Finalisten aus. Danach heißt es Verlierer gegen Verlierer und Gewinner gegen Gewinner. Schade ist, dass es die insgesamt vier Reviermannschaften und vier Revierderbys nur in Wattenscheid zu beobachten sind, denn es hat sich leider kein Fernsehsender für die Übertragung gefunden. Deswegen schon alleine sollte man den Weg nach Wattenscheid finden, um neben den Spielen auch die gute Lohrheidebratwurst geniessen zu können.

Besonders interessant an diesem Sonntag wird sicherlich das Debüt des Dortmunder Neu-Trainers Jürgen Klopp sein, der zum ersten Mal die Seitenlinie für die Borussia hoch- und runterlaufen wird. Seine erste Aufgabe wird sein, die Dortmunder auf die bevorstehende Favoritenrolle einzustellen, die sie am Sonntag ohne Frage haben werden. Den Mannschaften aus Wattenscheid und Essen ist dagegen wohl nur eine Außenseiterrolle zu zu schreiben. Ein Turniersieg der Zebras ist dagegen sehr realistisch, da sie in der letzten Bundesliga Saison insbesonders gegen Dortmund zwei starke Leistungen ablieferten und in diesen Duellen ungeschlagen blieben.

 

18.06.2008 - Der Spielplan steht für das Blitzturnier

Heute wurde die Auslosung für den Evonik Halleluja - Cup durchgeführt. Dabei zog die 178-fache Nationalspielerin Kerstin Stegemann folgende Partien. In der ersten Partie trifft der Bundesligist Borussia Dortund auf den Regionaligisten Rot-Weiss Essen. Danach hat es der Zweitligist MSV Duisburg es mit dem Oberligisten SG Wattenscheid zu tun.

 

08.05.2008 - 4 Ruhrpott Teams für ein Halleluja

Halleluja, endlich mal wieder ein Blitzturnier mit 100% Revier - Beteiligung. Zum 50-jährigen Bestehen des Ruhrbistums findet am 06. Juli 2008 im Wattenscheider Lohrheidestatdion der Halleluja - Cup statt. Teilnehmer sind der MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund und Wattenscheid 09. Die Spiele um den Cup beginnen um 14 Uhr und dauern jeweils 2 x 25 Minuten. Die Sieger der beiden Vorrundenbegegnungen ziehen ins Finale ein, die Verlierer spielen um Platz 3. Die Preise für Stehplätze betragen 8 Euro, für Sitzplätze 12 Euro. Der gesamte Erlöse geht übrigens an das Bistum Essen weiter.

Weitere Informationen unter www.halleluja-cup.de

Stand: 05.07.2008    Home